Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie

Nächster Start: 01.06.2021

Das Institut für Fort- und Weiterbildung bietet erstmalig die Fachweiterbildung in der Intensivpflege und Anästhesie an. Gesundheits- und Krankenpfleger werden auf den vielseitigen Alltag in der Intensivmedizin und Anästhesie vorbereitet. 

Der pflegerische Alltag auf einer Intensivstation und in der Anästhesie ist herausfordernd, hochkomplex und sehr verantwortungsvoll. Das pflegerische Team ist mit immer neuen Situationen konfrontiert und muss sich gleichzeitig auf die Bedarfe und Bedürfnisse der Patienten und Angehörigen einstellen.

Therapeutische und pflegerische Maßnahmen werden eigenverantwortlich oder in Assistenz durchgeführt. Grundvoraussetzung dafür ist es, Kompetenzen zu entwickeln, die ein verantwortungsvolles und selbstständiges Handeln ermöglichen.

Die Fachweiterbildung für Intensivpflege und Anästhesie dauert zwei Jahre. Durch die Vermittlung von fachlichen, personalen und sozialene Kompetenzen erhalten die Pflegenden die Fähigkeit, eigenverantwortlich die Pflege von Menschen in der Intensivpflege und Anästhesie zu übernehmen.

Der aktutelle Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und beziehungswissenschaftlicher Erkenntnisse werden ebenso berücksichtigt wie familiäre, soziale und kulturelle Hintergründe.

Theoretische Weiterbildung

Die Fachweiterbildung erfolgt in modularer Form in Blockwochen und Studientagen mit mindestens 720 Unterrichtsstunden.

Lernbereich 1: Fallsteuerung im Sinne von Bezugspflege

  • Beziehungsgestaltung
  • Fallsteuerung

Lernbereich 2: Professionelles Handeln in komplexen Pflegesituationen

  • mit bewusstseins-, wahrnehmungs- und entwicklungsbeeinträchtigten Menschen
  • mit atembeeinträchtigen Menschen
  • mit herzkreislaufbeeinträchtigten Menschen
  • mit abwehrgeschwächten und an Infektionen leidenden Menschen
  • mit bewegungsbeeinträchtigen Menschen
  • mit Menschen, deren Ernährung, Ausscheidung oder Stoffwechsel beeinträchtigt ist
  • im prä-, intra- und postoperativen Umfeld

Lernbereich 3: Prozesssteuerung

  • Projektmanagement
  • Personalführung und -anleitung

Lernbereich 4: Steuerung des eigenen Lernens

  • Eigene Lernwege gestalten

Jedes Modul schließt mit einer eigenständigen, benoteten Prüfung ab. Sie findet entweder in Form einer schriftlichen Klausur, einer mündlichen Prüfung, einer praktischen Prüfung oder einer schriftlichen Hausarbeit statt.

Praktische Weiterbildung

Zu der Fachweiterbildung gehören 2100 Stunden praktische Weiterbildung, davon mindestens 1200 Stunden unter Anleitung. Die praktischen Einsätze erfolgen in Kliniken des Weiterbildungsverbundes.

In den folgenden Fachdisziplinen müssen die angegebenen Mindeststunden erzielt werden:

  • Internistische/neurologische Intensivpflege (mind. 400 Stunden)
  • Operative Intensivpflege (mind. 400 Stunden)
  • Anästhesie (mind. 400 Stunden)
  • Weitere praktische Einsätze in der Intensivpflege und Anästhesie (mind. 900 Stunden)

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung erfolgt nach erfolgreichem Abschluss alles Module. Sie wird sowohl als praktische als auch als mündliche Prüfung abgelegt. Die theoretische und praktische Prüfung können miteinander verbunden werden. Jeder Prüfungsteil muss einzeln bestanden werden.

Bewerbungsunterlagen

Bitte reichen Sie folgende Unterlagen ein

  • Bewerbungsschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf
  • Kopie der Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • Einverständniserklärung des Arbeitgebers
  • Kostenübernahmeerklärung des Arbeitgebers

Aufstiegs-BAföG

Möglichkeit der Förderung

Bund und Länder unterstützen die Fortbildung von Fach- und Führungskräften. Mit dem Aufstiegsförderungsgesetz, auch Aufstiegs-BAföG genannt, fördert unabhängig vom Alter in Vollzeit oder Teilzeit die Vorbereitung auf mehr als 700 Fortbildungsabschlüsse in allen Branchen.

Die Förderung besteht aus finanziellen Beiträgen, die unabhängig vom Einkommen zu den Kosten der Fortbildung gewährt werden, und bei Vollzeitmaßnahmen zusätzlich aus einem finanziellen Beitrag zum Lebensunterhalt, der abhängig von Einkommen und Vermögen gezahlt wird. Die Förderung erfolgt teils als Zuschuss, teils als zinsgünstiges Darlehen. 

Alle Informationen: https://www.aufstiegs-bafoeg.de/

Bildungscampus

05251 401-480

Fortbildungen 2020

Download Fortbildungsheft

Kontakt