Ausbildung zum*r Physiotherapeut*in

Physiotherapeut*in – ein Job mit Bewegung

Die intensive Zusammenarbeit und Motivierung zur aktiven Mitarbeiter deiner Patientinnen und Patienten gehören zum Herzstück deiner Arbeit in der Physiotherapie. Zielgerichtet arbeitet ihr gemeinsam daran, dass deine Patientinnen und Patienten, die durch Unfall oder Krankheit von Einschränkungen in ihrer Bewegungsfähigkeit bedroht sind oder Einschränkung erfahren haben, wieder mobil am Leben teilnehmen können.

Was erwartet dich als Physiotherapeut*in?

Dein beruflicher Alltag als Physiotherapeut*in besteht aus der intensiven Zusammenarbeit mit Menschen jeden Alters, die durch Krankheit oder Unfall in ihrer Bewegungsfähigkeit eingeschränkt oder von Einschränkungen bedroht sind. Du behandelst und unterstützt sie mit physiotherapeutischen Techniken. Zudem motivierst du sie zur aktiven Mitarbeit, sodass ihre Bewegungs- und Leistungsfähigkeit, Haltung, Koordination und Ausdauer dauerhaft wiederhergestellt und/oder verbessert wird sowie Schmerzen reduziert und Krankheiten bewältigt werden.

Du erstellst als Physiotherapeut*in einen individuellen Therapieplan für deine Patientin Jennifer, die sich beim Fußballspielen ein Bänderriss zuzog. Nach der Aufstellung des Therapieplans begleitest du sie auf ihrem Weg der Genesung, sodass sie wieder aktiv auf dem Feld mitspielen und die Freude an ihrem liebsten Hobby ausleben kann. Aufgrund ihrer Krankheit stellt der Alltag eine Herausforderung für Menschen, die unter Arthrose oder Rheuma leiden, dar. Mit dem Ziel, dass diese ihrem Alltag selbstständig und möglichst ohne Schmerzen nachgehen können, unterstützt du sie durch physiotherapeutische Maßnahmen. Die Ergebnisse der Behandlung und Fortschritte deiner Patientinnen und Patienten dokumentierst, erhebst und wertest du aus.

Arbeitsfelder

  • Krankenhäuser und Reha-Kliniken
  • Physiotherapeutische Praxen
  • Gesundheitszentren
  • Behinderteneinrichtungen
  • Altenpflegeheime
  • Fitnesscenter
  • Sportvereine
  • Thermen und Wellnesseinrichtungen

Zukunftsperspektiven

Als Physiotherapeut*in kannst du nach Abschluss deiner Ausbildung auf ärztliche Verordnung selbstständig Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern oder Reha-Kliniken behandeln. Falls du Interesse hast, dich als Physiotherapeut*in selbstständig zu machen und eine eigene Praxis zu eröffnen, kannst du dich durch Fort- und Weiterbildungen spezialisieren oder auf eine bestimmte Zielgruppe fokussieren.

Ein akademischer Abschluss nach deiner Ausbildung sowie entsprechende Berufserfahrung ermöglichen es dir zudem an Berufsfachschulen zu unterrichten oder als Dozentin oder Dozent im Fortbildungsbereich zu arbeiten. Auf diese Weise kannst du fachliche Kompetenzen und deine Erfahrungen mit jungen angehenden oder bereits ausgebildeten, fest im Berufsleben stehenden Physiotherapeut*innen teilen. Fort- und Weiterbildungen ermöglichen Spezialisierungen in bestimmten Fachbereichen, so kannst kannst du dich mit einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung zum*r Bobathtrainer*in, Atemtherapeut*in oder Lymphdrainagetherapeut*in ausbilden lassen.

Dein Weg zum*r Physiotherapeut*in

Starte jetzt deine Ausbildung!

Bewirb dich am besten direkt hier online für die Ausbildung in der Physiotherapie.

Solltest du noch Fragen haben, ruf uns gerne an: 05252 9889-300

Deine Ansprechpartnerinnen

Stephanie-Schwing_BIC

Stephanie Schwing

Sekretariat Lippe-Institut
Sonja-Kiesewetter_BIC

Sonja Kiesewetter

Sekretariat Lippe-Institut

Downloads