Unser Leistungsspektrum: Diagnosen, Behandlungen, Therapien

Die Behandlung geriatrischer Erkrankungen stellt eine hochkomplexe Aufgabe dar, die sich dem Patienten ganzheitlich nähert, um allen Aspekten des Menschen und des Krankheitsbildes gerecht zu werden. Im geriatrischen Team arbeiten daher viele Berufsgruppen eng zusammen, um eine exakte Diagnose zu treffen und die bestmögliche Behandlung und Therapie für Sie zu finden.

Um einen optimalen Behandlungsablauf zu gewährleisten, durchlaufen die Patienten standardisierte Funktionstests in verschiedenen Bereichen (zum Beispiel: Denkfähigkeit, Sturzgefahr, Selbsthilfefähigkeit). Hier ermitteln wir für jeden Patienten individuell, wo konkreter Behandlungsbedarf besteht und erstellen darauf basierend den Behandlungsplan. In diese Planung werden sowohl Ärzte, speziell geschultes Pflegepersonal, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sozialarbeiter und Seelsorger miteinbezogen. In wöchentlich stattfindenden Teamsitzungen wird die Therapie des Patienten abgestimmt und der Therapieverlauf im Blick behalten.

Zudem ist für den Behandlungsverlauf ein ständiger Austausch zwischen dem behandelnden Arzt, dem Patienten, seinen Angehörigen und dem Hausarzt wichtig. Denn die Angehörigen kennen die Bedürfnisse des erkrankten Familienmitglieds am besten und können so die Behandlung unterstützen.

Bei Bedarf werden folgende Leistungen durchgeführt: 24-Stunden-EKG, 24-Stunden-Blutdruckmessung, Belastungsergometrie, Atemwegsdiagnostik, Bronchoskopien, komplette Lungenfunktionsuntersuchungen, Gastroskopie (Magenspiegelung), Coloskopie (Darmspiegelung), Doppler- und Duplexuntersuchungen bei Gefäßerkrankungen und Diabetes und in enger Zusammenarbeit mit der Klinik für Innere Medizin auch Gefäßdarstellungen (Angiografien).

Wieder nach Hause – die Entlassung

Während des Aufenthaltes in der Klinik für Geriatrie oder in der Geriatrischen Tagesklinik stimmen sich Ärzte, Pflegepersonal, Therapeuten und der Sozialdienst in wöchentlichen Teamsitzungen über die Fortschritte der Patienten ab. Ebenso wird hier auch der Versorgungsbedarf nach der Entlassung im Detail besprochen. In vielen Fällen nimmt auch der Sozialdienst bereits vor der Entlassung Kontakt mit den Angehörigen auf. Am Entlassungstag werden in der Regel dem Patienten die kompletten Entlassungsunterlagen mitgegeben, sodass alle Informationen weitergeleitet werden und für den Patienten die gegebenfalls notwendige Nachsorge klar ist.

Klinik für Innere Medizin und Geriatrie

05251 401-801

Anmeldung

Klinik für Geriatrie

Fon: 05251 401-801
Fax: 05251 401-890

Geriatrische Tagesklinik

Fon: 05251 401-820
Fax: 05251 401-892
bis 15 Uhr

Sprechzeiten

Klinik für Geriatrie

Chefärztin
Termine für Privatpatienten montags bis freitags ab 15 Uhr
bitte Terminvereinbarung vorab unter: (05251) 401-7021

Klinik für Geriatrie

Assistenzärzte und Oberärzte
montags bis freitags von 14.00 bis 16.30 Uhr

Geriatrische Tagesklinik

Oberärztin
montags bis freitags von 14.00 bis 16.30 Uhr