Keine Sorge vor der OP dank moderner Anästhesie

Moderne Anästhesieverfahren sorgen für eine sichere und nebenwirkungsarme Narkose und für einen weitgehend schmerzfreien Verlauf nach der Operation. Wir stellen Ihre Sicherheit in den Mittelpunkt: Ganz gleich, ob Sie wach sind, in Narkose während der Operation oder auf der Intensivstation.

In unserer Klinik werden ca. 3.700 Patienten fast aller Altersstufen im Jahr anästhesiologisch betreut. Hierbei kommen unterschiedliche Anästhesieverfahren zum Einsatz. Vor jeder Operation wird mit dem Patienten unter Berücksichtigung seiner Vorerkrankungen das für ihn sicherste, schonenste und zugleich angenehmste Narkoseverfahren besprochen. Hierbei kommen unterschiedliche Anästhesieverfahren zum Einsatz. Neben der Allgemeinanästhesie (Vollnarkose), mit einer Vielzahl an individuelle ausgewählten Medikamenten, wenden wir ebenso häufig Regionalanästhesien an.

Unser Ziel ist es, das Risiko für den Patienten während und unmittelbar nach der Operation minimal zu halten und dem Chirurgen optimale Bedingungen für die Operation zu schaffen. Darüber hinaus gilt es, dem Patienten durch die geeignete Kombination verschiedener Narkosemedikamente die Aufwachphase und die ersten Stunden nach der Operation so komfortabel wie möglich zu gestalten.

Folgende Anästhesieverfahren wenden wir in unserer Klinik an:

  • Allgemeinanästhesie (Vollnarkose)
  • rückenmarksnahe Katheterverfahren (Periduralanästhesie)
  • bei großen Bauch- und Gefäßeingriffen: rückenmarksnahe Katheterverfahren (Periduralanästhesie) in Kombination mit einer Allgemeinanästhesie
  • rückenmarksnahe Regionalanästhesie (Spinalanästhesie); oft in Kombination mit einem „leichten Schlaf“
  • um trotz eines Kaiserschnittes auch ein Geburtserlebnis im Beisein des Partners zu ermöglichen, werden ca. 95 Prozent aller Kaiserschnitte in Spinal/Periduralanästhesie durchgeführt.
  • periphere Nervenblockaden (Plexusanästhesie) zur Schmerzausschaltung bei Eingriffen an Armen und Beinen

Des Weiteren sind bei uns fremdblutsparende Maßnahmen, u. a. Eigenblutaufbereitung bei Eingriffen mit hohen Blutverlusten (Cell Saver) und Wärmemanagement bei jeder Operation zur Vermeidung von Kältezittern Standard.

Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin

05251 401-7260