Das Demenz-Balance-Modell – Erleben, verstehen, handeln

Die Begleitung von Menschen mit Demenz gehört zu den schwierigsten und anspruchsvollsten Aufgaben in der Pflege und setzt ein hohes Maß an Empathiefähigkeit von Seiten der Pflegenden/Begleitenden voraus, um sich in die Gefühle, Bedürfnisse und Wahrnehmungen der Betroffenen hineinversetzen zu können. Oftmals ist hier der Pflegende als „ganze Person“ gefordert – im Verstehen, Begegnen, Aushalten, Intervenieren und Zulassen.

Das Demenz-Balance-Modell eröffnet Ihnen die Möglichkeit, Erfahrungen im Umgang mit Verlusten zu machen, diese Erfahrungen zu reflektieren und auf die Menschen mit Demenz zu übertragen. Es basiert auf einer aufeinander aufbauenden Abfolge der drei Phasen erleben – verstehen – handeln. Das Demenz-Balance-Modell© bietet Ihnen:

  • tiefe Einblicke in die Innenwelt der Demenz
  • Erfahrung, die Kontrolle über sich und seine Welt zu verlieren
  • Entwicklung von Verständnis für die Gefühlswelt und die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz
  • Begreifen: „Dieser Mensch könnte ich sein“ – direkte Auswirkung auf die Empathiefähigkeit
  • Verknüpfung des Modells mit dem personenzentrierten Ansatz und Übertragung der Erfahrungen auf das eigene Handeln in der Praxis

Zielgruppe: Pflege- und Betreuungskräfte, Ehrenamtliche

Kursstart: 09.05.2018

Uhrzeit: 09:00 - 16:15 Uhr

Anmeldung bis zum: 11.04.2018

Kursumfang (UE): 8 Unterrichtsstunden

Kursleitung: Sabine Dziallas-Loick

max. Teilnehmerzahl: 15

Kosten: 135 € (inkl. Mittagsimbiss und Pausengetänke)

Punkte: 8

< B/08/18 >

Veranstaltungsort

Bildungszentrum
Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St. Johannisstift
Neuhäuser Str. 24-26
33102 Paderborn

Ansprechpartner

Institut für Fort- und Weiterbildung
Stefanie Schache
Tel 05251 401-345
Fax 05251 401-344
s.schache@@johannisstift.de