Gewaltprävention in der Pflege

Gewalt in der Pflege wird oft tabuisiert. Dabei gibt es ausreichend Ansätze, wie Situationen deeskaliert werden können oder gar nicht erst entstehen.

Inhalte

  • Ausgangssituation inklusive Gesetzgebung, zum Beispiel Wohn- und Teilhabegesetz § 8
  • Entstehungstheorien von Gewalt und freiheitsentziehenden Maßnahmen
  • Deeskalationsstrategien (Schutztechniken) anhand konkreter Beispiele
  • Gewaltpräventionsmaßnahmen im pflegerischen Alltag
  • Umgang mit Gewalterfahrungen
  • Umgang und Reduzierung von Stress

Zielgruppe: Pflegekräfte

Kursstart: 12.09.2018

Uhrzeit: 09:00 - 16:15 Uhr

Anmeldung bis zum: 15.08.2018

Kursumfang (UE): 8 Unterrichtsstunden

Kursleitung: Birgit Pfeiffer und Doreen Imhor

max. Teilnehmerzahl: 20

Kosten: 135 € (inkl. Mittagsimbiss und Pausengetänke)

Punkte: 8

< B/17/18 >

Veranstaltungsort

Bildungszentrum
Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St. Johannisstift
Neuhäuser Str. 24-26
33102 Paderborn

Ansprechpartner

Institut für Fort- und Weiterbildung
Stefanie Schache
Tel 05251 401-345
Fax 05251 401-344
s.schache@@johannisstift.de