Das tut gut! Wohlfühlangebote für Menschen mit Demenz gestalten

Dementiell veränderte Menschen stehen oft unter Dauerstress, sind unruhig, aufgeregt oder ängstlich. Sie drücken das Stresserleben in ihrer inneren Welt über ihren Körper aus - die Anspannung zeigt sich im erhöhten Muskeltonus, in fahrigen Gesten oder einer lauten Stimme.

Entspannungsangebote habe eine beruhigende, lockernde oder anregende Wirkung auf den ganzen Menschen. Sie verbessern die Lebensqualität und Kommunikation untereinander und tragen zum Wohlgefühl von Menschen mit Demenz bei.

Im Rahmen dieser Fortbildung lernen die Teilnehmenden verschiedene Entspannungstechniken im Umgang mit dementiell erkrankten Menschen kennen. Vorgestellt werden Entspannungsübungen mit Musik, Düften, Massagen und Bewegung. Bei allen Möglichkeiten  geht es um „Entspannung im Augenblick“, die in alltäglichen Situationen umgesetzt werden kann.

Ziele der Fortbildung sind unter anderem:

  • Kennenlernen von Stressoren und Stressverhalten von Menschen mit Demenz
  • Ressourcenorientierte und typgerechte Entspannungsmöglichkeiten finden und einsetzen
  • Kennenlernen von Entspannungsübungen für Menschen mit Demenz
  • Selbstsorge im Umgang mit dementiell veränderten Menschen

Die Teilnehmenden werden gebeten, bequeme Kleidung und ein Handtuch mitzubringen.

Diese Fortbildung gilt über zwei Tage: Sie findet am 28. und 29. Mai 2018 jeweils von 9 bis 16.15 Uhr statt.

Zielgruppe: Alltagsbegleiter §87b, Alltagsbegleiter §43b/§53c, Mitarbeitende in der sozialen Betreuung, Demenzbegleiter und andere Interessierte

Kursstart: 29.05.2018

Uhrzeit: 09:00 - 16:15 Uhr

Anmeldung bis zum: 01.05.2018

Kursumfang (UE): 8

Kursleitung: Silvia Steinberg

max. Teilnehmerzahl: 18

Kosten: 195 € (inkl. Pausengetränken und Mittagsimbiss)

< F/07/18 >

Veranstaltungsort

Bildungszentrum
Bildungszentrum für Gesundheits- und Sozialberufe St. Johannisstift
Neuhäuser Str. 24-26
33102 Paderborn

Ansprechpartner

Institut für Fort- und Weiterbildung
Stefanie Schache
Tel 05251 401-345
Fax 05251 401-344
s.schache@@johannisstift.de