Nutzen Sie Ihre Aufstiegschancen

Wer sich nach abgeschlossener Ausbildung nicht mit dem Erreichten zufrieden geben möchte und beruflich vorankommen will, kann durch gezielte Fort- und Weiterbildungen oder einem Studium die eigenen Aufstiegschancen verbessern.

Meistens sind die Fort- und Weiterbildungen berufsbegleitend und dauern mehrere Monate. Da zum Bildungszentrum St. Johannisstift das Institut für Fort- und Weiterbildung gehört, ist eine Vermittlung von Fortbildungen auf kurzem Wege leicht möglich. In den folgenden Bereichen können Sie zum Beispiel eine Fort- und Weiterbildungen absolvieren: Anästhesie und Intensivpflege, Operationsdienst, Onkologie, ambulante Pflege, Pflegeberatung, Qualitätssicherung, Hygiene. Zudem gibt es gezielte Qualifizierungen, die Ihnen Aufstiegsmöglichkeiten zum Stationsleiter, Pflegediensleiter oder Praxisanleiter ermöglichen. Die Karrieremöglichkeiten in der Pflege sind demnach viel größer als man oft vermutet.

Sollten Sie die Fachhochschulreife oder Abitur haben können Sie während oder nach der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger auch in pflegenahen Studiengängen einen Bachelor- und Master-Abschluss erwerben. Während der Ausbildung können Sie an der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld „Pflege“ studieren und nach der Ausbildung können Sie zum Beispiel Pflegepädagogik studieren, wenn Sie Lehrkraft in einer Krankenpflegeschule werden möchten.

Ein Studium qualifiziert Sie zudem für Führungsaufgaben in der Kranken- und Gesundheitspflege oder in Leitungspositionen im Gesundheitswesen. Auch die wissenschaftliche Karriere an einer deutschen (Fach-)Hochschule ist denkbar. Folgende Studiengänge sind nach der Ausbildung möglich: Pflegepädagogik, Pflege- und Gesundheitsmanagement, Pflegewissenschaften, Pflege/Gesundheit, Geragogik, psychologische Gesundheitsförderung, Lehramt Gesundheit und Pflege, Soziale Gerontologie.

Bildungszentrum

05251 401-480