Gemeinschaft gestalten

Umbau, Neubau, Ausbau der Altenhilfe Paderborn

Wir möchten auch in Zukunft mit unseren Angeboten – ganz im Sinne unseres Stiftungszweckes – die menschliche, persönliche und hochwertige Versorgung der uns Anvertrauten sichern. Deswegen bauen wir in den nächsten Jahren für Sie aus, um und neu.

Menschen haben zunehmend das Bedürfnis, auch im Alter so lange wie möglich selbstbestimmt zu leben und ein aktiver Teil einer Gemeinschaft zu sein und zu bleiben. Diesem veränderten Bedürfnis möchten wir im St. Johannisstift noch stärker und individueller gerecht werden. Der Neu- und Umbau greift dieses Bedürfnis auf.

Auf der Ecke Fürstenweg/Reumontstraße – im Herzen von Paderborn – planen wir ein neues Gebäude: das Carl-Böttner-Haus. Dies ist eine Einrichtung der stationären Altenhilfe mit 79 Plätzen. Gleichzeitig soll es in diesem neuen Gebäude auch Angebote der Tagespflege, eine ambulant betreute Wohngruppe, Arztpraxen und barrierefreie, seniorengerechte Wohnungen geben.

Carl Böttner-Haus, Fürstenweg

Großflächige Räume und Öffnung zur Pader

Das Carl-Böttner-Haus ist konsequent an den Bedürfnissen der zukünftigen Bewohner ausgerichtet. Es werden ausschließlich hell und freundlich gestaltete Einzelzimmer mit eigenem Bad/WC gebaut. Zudem gibt es großzügige Gemeinschaftsräume, große Balkone und einen geschützten Garten. Der Einzug ist für Mitte 2018 geplant.

Neben dem Neubau soll es in einem zweiten Schritt auch einen Umbau geben: ca. ab Mitte 2018 soll das bestehende Altenheim in ein modernes, offenes, freundliches Gebäude der stationären Altenhilfe mit 31 Plätzen umgebaut werden. Dazu sind ein Café, ein Veranstaltungsraum und ein großer Mehrgenerationenpark – direkt an der Pader gelegen – geplant; offen für Bewohner, Angehörige, Besucher und alle Interessierten. Das Gebäude soll zum Verweilen einladen und ein hohes Maß an Lebensqualität bieten.

Kontakt bei Rückfragen