Der demenzielle Bewohner? Kriterien, die helfen.

Wir freuen uns, wenn Sie bzw. Ihre Angehöriger in unsere Einrichtungen einziehen möchte. Um einschätzen zu können, in welcher Einrichtung sie oder er am besten versorgt ist und eine passende, individuelle Betreuung erhält, haben wir einige Aufnahmekriterien für unsere Einrichtungen für Demenzkranke definiert.

Entsprechend unserem pflegefachlichen Schwerpunkt streben wir die Aufnahme von Menschen mit Demenz in unseren spezialisierten Einrichtungen an, die folgende Kriterien zumindest teilweise erfüllen:

  • Eine mittelschwere bis schwere Demenz liegt vor, auf einer ärztlichen (besser fachärztlichen) Diagnose beruhend, eine andere psychiatrische Erkrankung sollte gegenüber der Demenz nicht im Vordergrund stehen.
  • Es besteht zum Zeitpunkt der Heimaufnahme keine Bettlägerigkeit.
  • Der Bewohner ist in der Lage, zumindest teilweise aktiv oder passiv am sozialen Gruppengeschehen des Wohnbereichs teilzunehmen.
  • Der Bewohner ist mobil oder mobilisierbar mit Unterstützung und Zuhilfenahme von Hilfsmitteln (Rollator, Stock, Rollstuhl).
  • Der Bewohner kann in die Gruppe integriert werden und nimmt überwiegend am Gruppengeschehen teil, beziehungsweise seine Anwesenheit in der Gruppe trägt zur Steigerung seines Wohlbefindens bei.
  • Herausforderndes Verhalten ist nicht so stark ausgeprägt, dass es sich nicht durch tagesstrukturierende Maßnahmen, personenzentrierte Zugangsweisen und Gruppenkontakt positiv beeinflussen ließe.

Langzeitpflege für Demenzkranke Lippstadt

02941 883-173

Langzeitpflege für Demenzkranke Paderborn

05251 401-7602